Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Lateinische Grammatik / Kasus

  1. #1
    Babel-Kenner Avatar von Aurinia
    Registriert seit
    Jul 2011
    Ort
    גרמניה
    Alter
    32
    Beiträge
    51

    Question Lateinische Grammatik / Kasus

    Servus zusammen,

    mal wieder stolpere ich bei meinen Bemühungen, das Lateinische zu verstehen, auf Probleme mit der Grammatik. Mir ist bei meinen Übersetzungen aufgefallen, dass in einigen Fällen in den Übersetzungen der Kasus getauscht werden muss, um vom Lateinischen in Deutsche korrekt zu übersetzen. Nun ist das beim Ablativ, Vocativ und Lokativ unproblematisch, da das Deutsche diese Kasus so nicht kennt. Was ich genau meine und nicht verstehe, beschreibe ich am besten mit ein paar Beispielen:

    A. Cur Titum iuvat, inter tot homines esse? (Warum macht es (dem) Titus Spaß, unter so vielen Menschen zu sein?)
    1. "Titum" ist im Lateinischen Akkusativ Sg, obwohl es um die Frage geht: "Wem macht es Spaß?", also im Deutschen eine Dativform ist.
    - Weshalb wird also hier im Lateinischen ein Akkusativ und nicht ein Dativ verwendet?

    B. Postea autem meretrix quaedam, quae pecunia abundabat, testamentum mutavit Sullamque divitiis donavit. (Später aber hat eine Dirne, die Geld im Überfluss besaß, ihr Testament geändert und dem Sulla den Reichtum gegeben).
    1. "Sullam" ist Akk. Sg., muss aber im Deutschen als Dativform, "dem Sulla" übersetzt werden, während "divitiis" eine Dativ Pl. ist, aber im Deutschen vom Kasus her eine Akkusativform hat in der Übersetzung.
    - Weshalb wird also bei Sulla im Lateinischen ein Akkusativ und nicht ein Dativ verwendet?
    - Weshalb wird bei "divitiis" im Lateinischen ein Dativ und nicht ein Akkusativ verwendet?


    C. Equum ligneum stupent. (Sie staunen über ein hölzernes Pferd)
    1. Wenn es um die Frage "worüber?" geht, kannte ich sonst nur die Verwendung des Ablativs, also z.B. "pugna gaudere" (sich über den Kampf freuen).
    - Warum wird ein Akkusativ bei "equum ligneum" verwendet und kein Ablativ, also "(de) equo ligneo"?

    Kann mir jemand die Regeln dazu erläutern? Ich habe leider nichts dazu im Internet bzw. der mir vorhandenen Literatur gefunden. Kennt jemand eine Internetseite, wo man sowas verständlich nachlesen kann?

  2. #2
    Babel-Gott
    Registriert seit
    Jul 2008
    Beiträge
    3.169

    AW: Lateinische Grammatik / Kasus

    Hallo Aurinia,

    wenn du nur die Wortwahl geringfügig änderst, ist alles wieder stimmig.

    Zu 1) "iuvat" kannst du auch mit "es freut, es erfreut" übersetzen: Es (er)freut Titus, .... (wen?)

    Zu 2) Wenn du "donare" mit "beschenken" übersetzt, gibt es auch hier keine Probleme: ... und beschenkt Sulla (wen?) mit Reichtümern!

    Zu 3) Hier würde ich statt "staunen" - "bestaunen" wählen, und es passt wieder.
    Wenn du allerdings deine Wortwahl beibehälst, ist die Übersetzung korrekt. Die vermeintlichen Probleme sehe ich nicht. Bei deiner Wortwahl müssen im Deutschen die Kasus geändert werden, das hat aber nichts mit der lateinischen Grammatik zu tun.

    Gruß
    Olivius

  3. #3
    Babel-Kenner Avatar von Aurinia
    Registriert seit
    Jul 2011
    Ort
    גרמניה
    Alter
    32
    Beiträge
    51

    AW: Lateinische Grammatik / Kasus

    Zitat Zitat von Olivius Beitrag anzeigen
    Hallo Aurinia,

    wenn du nur die Wortwahl geringfügig änderst, ist alles wieder stimmig.

    Zu 1) "iuvat" kannst du auch mit "es freut, es erfreut" übersetzen: Es (er)freut Titus, .... (wen?)

    Zu 2) Wenn du "donare" mit "beschenken" übersetzt, gibt es auch hier keine Probleme: ... und beschenkt Sulla (wen?) mit Reichtümern!

    Zu 3) Hier würde ich statt "staunen" - "bestaunen" wählen, und es passt wieder.
    Wenn du allerdings deine Wortwahl beibehälst, ist die Übersetzung korrekt. Die vermeintlichen Probleme sehe ich nicht. Bei deiner Wortwahl müssen im Deutschen die Kasus geändert werden, das hat aber nichts mit der lateinischen Grammatik zu tun.

    Gruß
    Olivius
    Gratias tibi ago!

    Olivius, ganz herzlichen Dank, für die Antwort. Sie zeigt mir, dass ich oft sehr einseitig versuche, zu übersetzen und nicht mal andere "Wege" zur Übersetzung probiere und mir so Probleme bereite, die nicht notwendig sind. Daran sieht man dann auch den Vorteil, wenn man sich beim Lernen mit anderen austauscht. Wenn man für sich selbst lernt, ohne Austausch mit anderen, so wie ich i.d.R., eröffnen sich viele guten Ideen erst gar nicht.

    LG
    Aurinia

Ähnliche Themen

  1. Kasus von Substantiven
    Von akhilananda im Forum Grammatik (Deutsch)
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.06.2009, 07:57
  2. Kasus Frage
    Von ladooboy im Forum Grammatik (Deutsch)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.10.2007, 07:27
  3. Kasus im Französischen?
    Von Melanie_1013 im Forum Grammatik (Französisch)
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.02.2007, 12:56
  4. Kasus
    Von cocoloco im Forum Grammatik (Deutsch)
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 10.02.2007, 11:52
  5. Kasus
    Von Spankoletto im Forum Latein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.11.2004, 14:28

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •